Stemm- und Stecheisen

Ob beim Ausarbeiten von Holzverbindungen, Nachstechen von Passungen, Konturen oder Fasen – das Ergebnis der Arbeit hängt wesentlich von der Qualität und Schärfe des Stecheisens ab. Es muss schnitthaltig, gut schärfbar, leicht zu führen sein und eine gute Balance aufweisen. Hinsichtlich der Bezeichnung unterscheiden wir Stecheisen (oder Stechbeitel) für leichte bis mittlere Beanspruchung. Sie werden i.d.R. von Hand gestoßen und haben deshalb am Heftende keine Stahlzwinge. Stemmeisen dagegen werden mit einem Schlagwerkzeug (Holzklüpfel bei westlichen, Eisenhammer bei japanischen Eisen) getrieben. Sie sind daher hinsichtlich der Klinge kräftiger ausgelegt und weisen am Heftende eine Zwinge auf.

Allgemeine Informationen zu Stemmeisen

Allgemeine Informationen zu Stahl