Traditionelle Hocho

Seit Jahrhunderten werden in kleinen japanischen Werkstätten nach überlieferten Methoden überragende Küchenmesser mit traditionellen Klingenformen hergestellt. Oft mit hohem handwerklichen Anteil oder sogar komplett von einer Hand. Messer dieser klassischen Form heißen im Japanischen “Wabocho“. Kenner schätzen sie genau deswegen: beste Stähle, ausgesuchte Materialien für Griffe und Zwingen, hohe Verarbeitungsqualität, ursprüngliches Design - und nicht zuletzt ­ natürlich wegen ihrer extremen Schärfe und Schnitthaltigkeit. Für die Klingen wird in der Regel ein harter Kohlenstoffstahlkern mit ein oder mehreren Eisenschichten im Schmiedefeuer verschweißt - ähnlich wie bei den mehrlagigen Schwertern der Samurai. Auch bei den Griffen verwendet man traditionelle Materialien und Formen. In einem strengen Aufnahmeprozess wählt DICTUM vor Ort die besten Manufakturen und prüft die Qualität aller Produkte.